KINDERTAGESTÄTTE

Unser pädagogisches Konzept

Jedes Kind, mit seiner Einmaligkeit, steht im Mittelpunkt unserer Arbeit und wird von uns liebevoll auf seinem individuellen Weg begleitet. Wir lassen ihm Zeit sich seinem Tempo entsprechend zu entwickeln.

Die Altersmischung ist wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit. Wir begleiten Kinder im Alter von mehreren Monaten bis zum Schuleintritt auf ihrem individuellen Weg. Entwicklungsprozesse werden über mehrere Entwicklungsstufen von einem konstanten Team begleitet und im nahen Kontakt mit den Eltern wird die optimale Zusammenarbeit gewährleistet. Für Kinder, die ohne Geschwister aufwachsen, besteht die Möglichkeit, alle Altersstufen kennen zu lernen und vom Kleinsten irgendwann zum Vorschulkind zu werden und damit die Regeln des sozialen Miteinanders zu erfahren. Uns ist wichtig, dass die Kinder soziale Kompetenzen erwerben, die ihrem Alter entsprechen. Für die älteren Kinder heißt das, sensibel auf die Belange und Wünsche der jüngeren Kinder zu reagieren und diese zu respektieren. Die jüngeren Kinder orientieren sich an den großen Vorbildern und lernen sehr viel über Nachahmung. Ziel ist es, dass die Kinder Konflikte nicht als Störung, sondern als konstruktives Element des Umgangs erleben. Unsere Position dabei ist, sich zurück zu nehmen und die Kinder eigene Möglichkeiten suchen zu lassen, wobei wir immer begleitend zur Verfügung stehen und ihnen unsere Unterstützung anbieten. Die offene Gruppenarbeit hat sich prozesshaft und über viele Jahre sehr positiv entwickelt. Grundlage war immer die aufmerksame Beobachtung der Kinder und ihrer Bedürfnisse und daraus resultierende Konsequenzen. Kinder sollen in den Räumen der Einrichtung Menschen treffen können, mit denen sie zu diesem Zeitpunkt Kontakt haben möchten oder durch die ihr Interesse geweckt wird. Wichtig ist uns, dass eine Ansprechperson der Kinder in der Stammgruppe ist und dass die Kinder sich an gemeinsam getroffene Absprachen halten.